Hausregeln


  1. Beim Eintritt zum Festival werden Gepäckstücke auf gefährliche Gegenstände (Pfeffersprays, Taschenmesser, unbekannte Medikamente o.ä.) durch unsere Security kontrolliert. 
  2. Beim Eintritt zum Festival erhalten alle Teilnehmer ein Armband welches der Eintrittskontrolle dient. Das Armband muss während dem Festival immer getragen werden, es ist nicht übertragbar und kann bei Beschädigung oder Verlust nicht ersetzt werden.
  3. Kinder unter 14 Jahren dürfen das Festival nur in Begleitung eines Erwachsenen mit einem gültigen Ticket betreten. Für Kinder unter 8 Jahren ist der Eintritt kostenlos.
  4. Der Veranstalter übernimmt bei Beschädigung, Diebstahl oder Verlust von persönlichen Gegenständen keine Haftung.
  5. Während des Festivals sind alle Teilnehmer durch die 'Schweizerische Mobiliar AG' gegen Unfälle versichert. Für außerhalb des Festivals entstandene Unfälle lehnt der Veranstalter jede Haftung ab.
  6. In allen Räumen des Kulturzentrum PROGR herrscht striktes Rauchverbot.
  7. Es ist verboten private Räumlichkeiten und Ateliers im PROGR zu betreten, Treppen und Notausgänge dürfen nicht blockiert werden.
  8. Alkoholische Getränke dürfen nur nach den Bestimmungen des Jugendschutzgesetzes verkauft werden. An der Kasse sind spezielle Armbänder für Besucher Ü16 erhältlich. Es muss ein gültiger Pass, ID oder Führerausweis vorliegen.  
  9. Esswaren und Getränke dürfen in kleinen Mengen für den Eigenbedarf mitgebracht werden. Glasflaschen sind verboten. 
  10. Nach Mitternacht dürfen im Innenhof des PROGR keine offenen Getränke konsumiert werden.
  11. Das Verteilen von Flyern oder anderen Werbemitteln und/oder der Verkauf von Waren am Festival ist nur mit der schriftlichen Zustimmung des Veranstalters erlaubt.
  12. Der Veranstalter behält sich vor Personen welche durch negatives Verhalten oder Regelverstösse auffallen ohne Rückerstattung der Eintrittskosten vom Festival auszuschließen.
  13. Wer das Festival betritt ist damit einverstanden dass aufgenommenes Bild- und/oder Videomaterial vom Veranstalter für die Darstellung von Impressionen genutzt werden kann.

14. Dresscode

VERBOTEN SIND:

  • Kostüme mit scharfen Kanten/Spitzen.
  • Kostüme mit einer Spannweite grösser als 1 Meter.
  • Zombie- oder Monsterkostüme.
  • Kunstblut ist nur in kleinen Mengen erlaubt (z.B. Verletzungen, Flecken auf der Kleidung o.ä.).
  • Bei freizügigen Kostümen gilt als Richtlinie: Brüste, Genitalien, Po + 20% des Körpers müssen bedeckt sein.
  • Militäruniformen und Kampfausrüstung. Davon ausgenommen sind Fantasyuniformen ohne Tarnmuster (z.B. Hetalia, Owari no seraph, Metal Gear Solid o.ä.)

Bitte beachten Sie dass vereinzelte Kostüme möglicherweise in eine Grauzone fallen. Da unser Dresscode nicht jeden Sonderfall abdeckt empfehlen wir Ihnen uns im Zweifelsfall via Email ein Foto zu schicken damit wir im Einzelfall entscheiden können ob Ihr Kostüm für unsere Veranstaltung geeignet ist oder nicht.


15. Requisitencode

VERBOTEN SIND:

  • Airsoft- und Imitationswaffen (Sturmgewehre, Pistolen, Granaten, Patronengurte usw.).
  • Scharfe Blankwaffen (echte Schwerter, Katanas, Messer o.ä.).
  • Gefährliche Gegenstände (echte Baseballschläger, Nunchucks, Eisenstangen o.ä.).

ERLAUBT SIND:

  • Fantasywaffen (z.B. Nerf guns, Imitationen aus Fallout, Mass Effect, Overwatch, Star Wars o.ä.).
  • Blankwaffen aus Kunststoff oder Metall die keine scharfen Kanten oder Spitzen haben.

TRANSPORT:

  • Requisiten wie Schwerter, Bögen, Stäbe o.ä. müssen ausserhalb des Festivals und von Fotoshootings grundsätzlich geholstert (in einer Scheide, am Gurt oder auf dem Rücken) getragen werden.
  • Requisiten welche Ähnlichkeit mit Feuerwaffen haben wie z.B. Nerf Guns müssen ausserhalb des Festivals und von Fotoshootings verdeckt (in einer Tasche, Sack o.ä.) getragen werden.

Die Beurteilung der Requisiten erfolgt individuell beim Eintritt zum Festival. Sollte ein Gegenstand als gefährlich eingestuft werden muss dieser während der Dauer des Aufenthaltes an der Kasse deponiert werden und darf nur zwecks Auftritten oder Fotoshootings abgeholt werden.

 

Bitte beachten Sie dass vereinzelte Requisiten möglicherweise in eine Grauzone fallen. Da unser Requisitencode nicht jeden Sonderfall abdeckt empfehlen wir Ihnen uns im Zweifelsfall via Email ein Foto zu schicken damit wir im Einzelfall entscheiden können ob Ihre Requisite für unsere Veranstaltung geeignet ist oder nicht.


23.06.17: Mitteilung der Polizei

Die Gewerbepolizei der Stadt Bern hat als Antwort auf unser Informationsschreiben betreffend dem Festival folgende Auflagen gestellt, bitte beachten Sie dass unser Dress- und Requisitencode ebenfalls Bestandteil dieser Auflagen ist:

  • Es ist darauf zu achten dass keine Anstössigkeiten sowie kein Gewaltpotential von Einzelpersonen oder Gruppierungen ausgeht.
  • Der Strassenverkehr sowie die Passanten/innen dürfen nicht behindert oder belästigt werden.
  • Allfälligen Anweisungen der Polizei ist Folge zu leisten.